TROUBLE – “LIVE IN LOS ANGELES”

Jul 24th, 2009

Band: Trouble
Medium / Titel: CD / “Live in L.A.”
VÖ: 24.07.2009
Label: SAOL / H’art

Anno 1984 machten sich fünf Jungs aus Chicago auf, um in die Fußstapfen von Black Sabbath zu treten, nichts ahnend, welchen prägenden Einfluss sie hinterlassen werden. Ihre ersten beiden Alben „Psalm 9“ und „The Skull“ waren eine Offenbarung. Zähflüssige Melodien, schwere Riffs und ein elektrisierender Sänger bildeten eine Mixtur, aus der zeitlose Doom Songs der Extraklasse entstanden, die Generationen in ihren Bann zogen und bis heute Vorbild für eine unzählige Reihe nachwachsender Bands sind. So verwundert es nicht, dass Bands wie Paradise Lost, Anathema oder My Dying Bride diese Scheiben als einen ihrer wichtigsten Einflüsse bezeichnen. Nach vier weiteren Alben wurde es 1995 still um die Band, bis sie sich 2002 wieder zusammenfand und mit Ausnahme des Bassisten im Original Line-Up begeisternde Shows spielte. 2007 erschien mit „Simple Mind Condition“ ihr erstes Studioalbum seit 12 Jahren, welches überall positive Resonanzen hervorrief.

Als Abschied von ihrem alten Sänger Eric Wagner beschritten TROUBLE ungewöhnliche Wege und veröffentlichen Anfang 2009 eine „Unplugged“ betiteltes Album, auf dem sie alte Klassiker im Akustik-Gewand aufnahmen.

2008 absolvierten TROUBLE eine USA-Tour zusammen mit ihrem neuen Sänger Kory Clarke (ex. Warrior Soul), bei der die nun am 19.06. über SAOL / H´Art  veröffentlichte Live-CD mitgeschnitten wurde.

Laut Aussage der Band, ist „der Grund für die Aufnahmen der TROUBLE „Live In Los Angeles“ CD ist einfach der, den neuen Frontmann und Lead-Sänger der Band, Kory Clarke, vorzustellen. So einfach ist es.

Wir durchleben eine Übergangsperiode, allerdings nicht so wie ihr denkt. Wir haben unseren rebellischen Geist erneuert, der uns vor 20 Jahren zu Doom-Ikonen aufsteigen ließ.

Vielleicht haben uns die Jahre, in denen wir durch bürokratischen Mist gehen und mit Labels zusammen arbeiten mussten, die keine Ahnung hatten wie man mit Bands geeignet umgeht, zu unserem heutigen Handeln bewegt: Auf jede Meinung zu pfeifen und die Musik zu schreiben und zu spielen, die wir lieben und es für niemanden anderes zu tun als für uns selbst.

Ein anderes Indiz für dieses Verhalten wäre da noch die Rekrutierung von Kory Clarke, der berühmt für seine rebellische Natur und seine starke politische Meinung ist. Anstatt uns weiter von den Wurzeln der Band zu entfernen, sind wir nun enger mit unseren Interessen zusammen gewachsen als jemals zuvor und machen das Beste daraus.

Die CD wurde in einem Club in Los Angeles aufgenommen, den es seit dem Sommer 2008 nicht mehr gibt. Wir betourten die Ost- und Westküste, was die Band daran gewöhnte, im neuen Line-Up zusammen zu spielen. Die Tour verlief sehr gut und wir wuchsen erneut zu einer Einheit zusammen. Eine neue Energie durchströmte uns, die während den Aufnahmen klar rauszuhören war. Diese Energie wird die Band beibehalten, wenn wir die neue Ära mit TROUBLE angehen.

Es handelt sich um eine Übergangs-CD, ein Ende mit dem Alten und ein Beginn mit dem Neuen. Es ist der Neuanfang…“

Dem wird eine Tour und Festivalauftritte im Sommer folgen. Ein neues TROUBLE Studio-Album wird ebenfalls noch in diesem Jahr aufgenommen.

Tags: