SOME HATE WILL LAST – The Art Of Resistance

Jul 10th, 2012

Band: SOME HATE WILL LAST
Medium / Titel: CD/ “The Art Of Resistance”
Genre: Progressive Death Metal
VÖ: 13.07.2012
Label: SAOL / H’Art / Zebralution
Katalognummer: SAOL 091
EAN: 4260177740918

Tracklist:

01. A Setting Sun – Intro
02. Some Hate Will Last
03. Lost
04. Insane Memories
05. Lower Than The Low
06. Rules Of Mass Manipulation
07. As Hate Grows
08. Twelve Bullets In The Head
09. Live Fast & Die Young
10. When Nothing Counts Anymore
11. Deny Their Rules
12. The Unknown Force Of Inner Strength
13. On Passion, Pain & Deliverance
14. The Art Of Resistance
15. There Will Be Sadness At The End – Outro

Bonus Tracks: SHWL – Acoustic Sessions (feat. X-Pro)

16. Some Hate Will Last (Acoustic Version)
17. Insane Memories (Acoustic Version)
18. Live Fast And Die Young (Acoustic Version)

Line-Up:

Doc Double L – Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug

Info:

Brutal, aggressiv, erbarmungslos – so klingt SOME HATE WILL LAST!

Über genretypische Staccato-Grooves erhebt sich ein aggressiver, brutaler Growl-Gesang, der gelegentlich von überraschenden Break-Beat- oder Jazz-Rhythmen sowie
melodischen (Twin-) Gi-tarrensoli durchbrochen wird. Die Spiel- und Produktionstechnik des Projekts vereint dabei
die typischen Stilelemente des zeitge-nössischen Extreme Metal mit der unkontrollierten Rauheit und Aggression des
80er-Jahre-Hardcores.

Es handelt sich also um Metal-Core im eigentlichen Sinne, der auf die häufig anzutreffende “Überproduktion” bzw. “Überpräzision” aktueller Studioplatten des Genres bewusst verzichtet und gerade dadurch seine eigene Identität gewinnt.

Kompakte Nummern mit sich in den Schädel hämmernden Ohr-wurm-Phrasen und gehörigem Potenzial sind das Resultat dieses innovativen Ansatzes, er auf dem 2012 erschienenen Debüt “THE ART OF RESISTANCE” zu hören,  oder besser: zu genießen ist.

Pressestimmen: Coming Soon!

SAOL – Produktseite

Tags: ,