MARYANN COTTON – “Free Falling Angels”

Mai 21st, 2012

Band: MARYANN COTTON
Medium / Titel: CD / “Free Falling Angels”
VÖ: 15.06.2012
Label: Pure Rock Records/  H’Art / Zebralution
Katalognummer: PRRCD010

 

Tracklist:

01. Heaven Send For Me
02. Never “Waste” Land
03. Crazy
04. Get It On
05. Free Falling Angels
06. Night Train To Paris
07.
Die In Britain
08. Miss Misery
09. Shock Me
10. The One
11. “Maryann”

Info:

Mary Ann Cotton war eine Serienmörderin, die im Viktorianischen England 20 Menschen mit Arsen vergiftete, bevor sie ihrer Verbrechen überführt wurde und am Galgen endete.

Diese Dame inspiriert heuer einen jungen Dänen zu seinem Künstlernamen: Maryann Cotton. Derber Stoff. Doch Maryann Cotton will nicht stromlinienförmig sein – nicht umsonst legte der einstige Teilnehmer an der dänischen Castingshow “Scenen Er Din”, deren deutscher Ableger “Star Search” hieß, mit einer Single namens ‘Shock Me’ los und fragt nun in einem Song seiner Debut-CD ganz unverhohlen: “Do you think I’m crazy?”

Um den Start in seine Karriere amtlich zu gestalten, hat der Däne echte Routiniers um sich geschart: Vier der Mannen aus Maryann Cottons Instrumentaltruppe, Hal Patino, Andy LaRocque, Pete Blakk und Snowy Shaw, waren früher oder sind immer noch für die berühmt-berüchtigte Ikone des dramatischen Metals, King Diamond, tätig. An solch prominente Unterstützung ranzukommen war nicht schwierig, denn Maryann Cotton heißt mit bürgerlichem Name Jackie Patino und ist der Sohn von Hal Patino.

Doch künstlerisch will er auf eigenen Füßen stehen, was er mit einem Zungenschlag tut, der an den Fürsten des Schockrocks, Mister Alice Cooper, erinnert. Dies wird beim Titelsong des Albums beispielsweise mit einer Gitarre gepaart, die auch ein Jimi Hendrix nicht authentischer hätte einspielen können.

Doch auch wenn man immer wieder spürt, wie weit zurück die Wurzeln des Newcomers reichen, hat er keineswegs eine altbackene Scheibe gebastelt, sondern “Free Falling Angels” ist ein frisches, zeitgemäßes Hard Rock-Album geworden, das den nötigen Groove und Ohrwurmfaktor besitzt. Deftige Gitarren treffen auf warme Keyboardsounds, knackige Rhythmen paaren sich mit hochmelodischen Refrains, so daß man die Songs einfach nicht mehr aus dem Ohr kriegt.

Maryann Cotton hat den ersten Schritt unternommen, um in die Rockgeschichte einzugehen! Ohne Gift, nur mit seiner Musik.

Stefan Glas (Rock Hard, Heavy, Underground Empire)

Tags: , ,