Kim Carnes – “Chasin’ Wild Trains”

Mrz 17th, 2006

Band: Kim Carnes
Medium / Titel: CD / “Chasin’ Wild Trains”
VÖ: 17.03.2006
Label: Corazong

Man nennt diese Frau auch den “weiblichen Rod Stewart”, doch zum einen hat KIM CARNES den besseren Friseur und außerdem ist die Dame wegen etwas ganz anderem zu Ruhm und Ehren gekommen. “Bette Davis Eyes” heißt der Track, mit dem die Amerikanerin in den Achtzigern einen weltweiten No.1-Hit landete, und den ihr beim Lesen dieser Zeilen sicherlich gerade wieder im Ohr habt…

Dass KIM CARNES mehr drauf hat, als ewig ein One-Hit-Wonder zu sein, hat sie mit der Veröffentlichung ihres Comeback-Albums “Chasin’ Wild Trains” bereits bewiesen, und weil wir das komplette Programm von Corazong Records übernommen haben, erscheint nun ein Re-release dieser CD, die in der ersten limierten Auflage zusätzlich zwei Bonus-Tracks beinhaltet. Für die exzellente Instrumentierung zur Begleitung der Reibeisen-Stimme sorgten übrigens namhafte Musiker wie Richard Bennett (Dire Straits, Steve Earle), Chuck Prophet oder Al Anderson (NRBQ).

Tags: