SACRED OATH mit neuem Album

Jan 21st, 2009

Sacred Oath gelten seit langem in der Heavy-Metal-Underground Szene als die Pioniere der amerikanischen Power Metal Bewegung. Ihr Debütalbum ‘A Crystal Vision’ (1987) genießt Kultstatus deren dunklen, progressiven Sound viele Bands imitierten.

Kurz darauf brach die Band für fast 17 Jahre auseinander, formierte sich jedoch mit der ‘Darkness Visible’ CD 2007 neu, gefolgt von einer Europa-Tournee, die die Band auch auf das Keep It True-Festival in Deutschland führte. Ein Mitschnitt eben jenes Konzertes wurde 2008 als ‘…Till Death Do Us Part’ veröffentlicht.

Die Band gönnte sich keine Verschnauffspause und begann umgehend an den Arbeiten zum neuen Album. ‚Sacred Oath’, das selbstbetitelte dritte Studioalbum der legendären Kult-Powermetalband SACRED OATH, wurde von Rob Thorne in seinem Angel Thorne Music Studio in Connecticut produziert und entwickelt. „Wir haben das Album in 12 Wochen geschrieben, aufgenommen und gemixt. Das ist ein Fünftel der Zeit, die wir für ‚Darkness Visible’ benötigten. Die Band brennt und reitet momentan auf der Welle, die durch die erfolgreiche Tour und die Veröffentlichung des Live-Albums erzeugt wurde.“

Das Line-Up ist dasselbe, wie es auf dem Live Album ‚Till Death Do As Part’ (2008) zu hören ist: Kenny Evans am Schlagzeug, Bill Smith an der Gitarre, Scott Waite am Bass und Rob Thorne an Gesang und Gitarre. Auf der neuen Scheibe sind 14 Songs. Evans und Waite gaben dieses Mal ihr Songwriting-Debüt und haben fünf der Songs geschrieben. Thorne, der seit den Anfängen der Haupt-Songwriter ist, steuerte die übrigen neun bei.

Die Songs lauten wie folgt: Paradise Lost / Blood Storm / Buried Alive / Voodoo Dolls / Counting Zeros / Caught In The Arc / Mistress Of The Setting Sun / High And Mighty / Wings Of Salvation / Order Of The System Lords / Sacred Oath / What The Dark Will Undo / Scourge Of Sin / Hunt For The Fallen Angel

Die Spielzeit beträgt 72:49 Minuten. Lieblingstrack auf dem Album? „Ooooh,“ sagt Thorne, „Ich liebe so viele Tracks auf der Scheibe, aber ich würde sagen, dass ‚Counting Zeros’ meine Wahl HEUTE wäre (lacht). Wir waren immer eine Konzept orientierte Band und dieser Song fasst das lyrische Thema des Albums wirklich zusammen.“ Darauf weiter angesprochen, ob dies ein Konzeptalbum ist, lächelt Thorne: „Two Powers könnte auch wieder darauf sein.“

SACRED OATH vergeben einen freien Download der ersten Single zum neuen Album – ‘Blood Storm’. Registriert Euch einfach bei www.sacredoath.net

Gemastert wurde das Album von Alan Douches bei West West Side Music in New York, das Graphikdesign und Artwork wurde von Ioannis für Vivid Images Creative bearbeitet. Die Publicity für die Band wird von Chip Ruggieri für Chipster PR erledigt. Und Dan Russo ist als Managing Consultant für die Band an Bord.

Die weltweiten Veröffentlichungsdaten und die Support-Tour Frühling/Sommer 2009 werden in Kürze angekündigt.

Tags: