KEN HENSLEY

Mrz 28th, 2007

Rock´n`Roll in den Siebzigern, ein besonders buntes Kapitel der Musikgeschichte. Wohl keine andere Ära in den Annalen populärer Musik hat einen dermaßen großen Einfluss auf alle weiteren Entwicklungen genommen, hat so viele Künstler nachhaltig inspiriert und politisch wie sozial derart Grundlegendes verändert. Ken Hensley erlebte die goldenen Siebziger in der Position eines wahren Rockstars. Als Gitarrist, Sänger und Keyboarder von URIAH HEEP, bei denen er bis 1980 spielte, aber auch als erfolgreicher Solokünstler mit einer ganzen Serie toller Veröffentlichungen, hat er alle Höhen und Tiefen mitgemacht, dabei rauschende Konzertnächte genossen, schwierige Phasen durchlitten und immer nur eines gewollt: sein Leben als Musiker fortsetzen. Aus diesem Stoff, aus dem seit weit über dreißig Jahren die sehnsüchtigen Musikerträume gemacht sind, hat er ein Album geschrieben, das spannend und bis in die letzte Note authentisch klingt.
Zielgerichtet hat Hensley die einzelnen Songs mit namhaften und vor allem auch stimmlich passenden Sängern bestückt: „Jørn Lande repräsentiert mit seinem rauen Timbre große Sänger wie den Free- und Bad Company-Frontmann Paul Rodgers oder auch den jungen David Coverdale, der damals bei Deep Purple sang und anschließend Whitesnake formierte.“ Für seine Kompositionen über Liebe, Lust und Leidenschaft wählte Hensely wiederum die ausdrucksstarke Eve Gallagher.

Präsentiert wird „Blood On The Highway“ der deutschen und internationalen Presse während zwei Interviewtagen am 3. & 4. April in Hamburg.

Der breiten Öffentlichkeit wird das Album bei einem Showcase in der Hamburger „Fabrik“ am 22. Mai vorgestellt. Bei der im Stile einer Rockoper konzipierten Show, werden sämtliche auf dem Album vertretenen Künstler mitwirken. Im Anschluss wird Ken Hensley auch noch ein paar Uriah Heep Klassiker zum Besten geben.

Tags: