Drittes Album von AMARANTHE „Massive Addictive“ erscheint am 17. Oktober bei Spinefarm

Aug 7th, 2014

Die Schweden von AMARANTHE, bekannt für ihre Mischung aus melodischem Metal und Electronic Dance Music-Elementen, werden am 17. Oktober ihr neues Album Massive Addictive“ über Spinefarm herausbringen.

Und dabei macht „Massive Addictive“ seinem Namen alle Ehre. Die Grundcharakteristika der Band – Bombast-Sound geschmückt mit treibendem Riffing, pulsierenden Beats und himmlischen, melodischen Refrains – bleiben vorhanden, gleichzeitig setzt das Album AMARANTHEs Tradition fort, stets neue Dynamiken auszuloten und den eigenen Sound weiterzuentwickeln.

Die Songs auf „Massive Addictive“ sind so unglaublich eingängig, dass sie selbst Stunden nach dem Hören in euren Gehörgängen verweilen werden – noch lange danach werdet ihr euch beim Summen der Melodien und Singen der Refrains ertappen. So eingängig und so einprägsam ist „Massive Addictive“.

„Massive Addictive“ wurde im berühmten Hansen Studio in Ribe (Dänemark) von Sound-Magier Jacob Hansen (Volbeat, Epica) als leitendem Produzenten aufgenommen.

Das zwölf Songs umfassende Album ist eine makellose Sammlung von meisterhaft und sorgfältig geschmiedetem europäischen Metal, angetrieben von Olof Mörcks chirurgisch präzisen Riffs und schneidenden Soli, unterstützt von Morten Løwe Sørensens rhythmischer Präzision und Johan Andreassens brummenden tieffrequenten Anschlägen. Elise Ryds Gesang ist so emotional, motivierend und raumfüllend wie eh und je, während Jake Es melodische Vocals nur so vor Kraft strotzen. Henrik Englund Wilhelmsson, neuerdings zuständig für die Screams, drückt dem neuen Material ebenso seinen eigenen Stempel auf.

Der Sound des Albums ist sowohl drückend als auch süchtig machend. Von den unvergesslichen, treibenden Sounds in „Drop Dead Cynical“ über den hymnischen Titeltrack bis zur opulenten, Stadion-Atmosphäre von „Digital World“ und der emotionalen, kraftvollen Halbballade „True“. „Massive Addictive“ ist eine Lehrstunde in Sachen Dynamik, die sich weigert, sich irgendwelchen vorgeschriebenen Genre-Regeln zu unterwerfen.

„Das gesamte letzte Jahr haben wir dieses Album gelebt und geatmet, und zu wissen, dass diese Musik bald die Ohren der Welt erreichen wird, ist unglaublich aufregend“, lässt uns ein enthusiastischer Gitarrist Mörck an seinen Gedanken zu „Massive Addictive“ teilhaben. „Nach dem ersten Teil der ‘ The Nexus World Tour’ haben wir uns zusammengesetzt und beschlossen, dass das nächste Album frisch und neu werden würde und für ein paar verwunderte Gesichter sorgen sollte – ohne aber unseren ureigenen Sound aus dem Blick zu verlieren.“

Mörck fährt fort: „“Massive Addictive“ ist in jeglicher Hinsicht der Schritt nach vorn, den wir gehen wollten – das Album enthält definitiv die stärksten Songs, die wir bis dato geschrieben haben. Die Presse fragt uns oft danach, unsere Alben mit drei Worten zu beschreiben. Dieses Mal ist die Antwort einfach – es ist MASSIVE, es ist ADDICTIVE und, am wichtigsten, es ist AMARANTHE!“

MASSIVE ADDICTIVE Track Listing
01. Dynamite
02. Drop Dead Cynical
03. Trinity
04. Massive Addictive
05. Digital World
06. True
07. Unreal
08. Over And Done
09. Danger Zone
10. Skyline
11. An Ordinary Abnormality
12. Exhale