ROCKZONE bringt euch die Riffs ins Wohnzimmer

Jan 23rd, 2015

Rock und Metal erobern die Bildschirme zurück

RockZone – Die Vorgeschichte

Na? Erinnert ihr euch noch an Sendungen wie “Hell’s Kitchen”, “Metalla” oder “Headbanger’s Ball”? An das Gefühl, die ganze Woche diebisch auf Freitag oder Samstag Abend hinzufiebern um sich dann im TV eine Stunde lang an Klassikern und Neuheiten der harten Musik zu laben? Gebannt saßen wir vor der Flimmerkiste und ließen uns von spektakulären Musikvideos, legendären Konzerten und Festivalberichten das Gesicht erhellen – sofern wir nicht schon ekstatisch vor uns hinmoshten und dabei die Zimmereinrichtung in Mitleidenschaft zogen.

Für so einige von uns wurde mit genannten Fernsehformaten der Grundstein für eine wohl ewig andauernde Passion für Rock und Metal gelegt beziehungsweise gefestigt. Metal ist kein Genre, sondern Standpunkt und Lebensstil. Mit dem Niedergang des klassischen Musikfernsehens und der immer stärkeren Anbiederung an Trends und Zeitgeistneurosen verschwanden diese Formate allerdings zunehmend aus dem herkömmlichen Programm. Heute herrscht für uns im Rock und Metal bis auf spärliche Ausnahmen eine gähnende Leere auf dem Bildschirm, kurz: Das Lagerfeuer erlosch und zurück blieb nur die Kälte eines Musikfernsehens, welches für Rock- und Metalfans vor allem Enttäuschungen parat hat. Youtube bot zwar phasenweise einen adäquaten Ersatz an, doch mit seiner fragwürdigen audiovisuellen Qualität, der geschmacklosen Werbeplatzierung und schier endlosen GEMA-Streitigkeiten ist es schon längst keine Alternative für Musikliebhaber mehr.

RockZone – Das volle Gedeck

Nun wird das Feuer neu entfacht! RockZone schickt sich an, die verlorenen Riffs wieder auf die Bildschirme zu bringen. Ab dem Frühling 2015 wird der Video On Demand-Dienst den Fans ihre Lieblingsmusik direkt ins Wohnzimmer und auf alle relevanten Geräte liefern. Allerdings wird hier kein schnöder linearer Musikvideo-Stream geboten. In einer umfangreichen Mediathek könnt ihr aus verschiedenen Angeboten wählen: Konzerte und Festivals, Interviews, Behind The Scenes-Material, exklusive Videos, redaktionelle Angebote, Dokumentationen, Rezensionen, Radio-Sessions. Angeboten werden neben allen relevanten Acts des Rocks bis zum harten Metal auch herausragende Newcomer der jeweiligen Stile, also das volle Gedeck – in höchster Bild- und Ton-Qualität! Und da ihr, die Fans, im Zentrum von RockZone stehen sollt, wird es darüber hinaus ebenso Bereiche und Kanäle zum aktiven Austausch untereinander als auch mit den Redakteuren und Machern selbst geben. Von Beginn an werdet ihr in das Projekt integriert: Unterstützung beim Crowdfunding, Mitbestimmung beim Content-Angebot, Mitarbeit an der stilistischen Ausrichtung und vieles mehr. Eure Meinung, eure Stimme, eure Unterstützung zählen und sind wichtig, um die Vision zu verwirklichen und RockZone zu dem zu machen, als was es bestimmt ist: ein Service von Fans für Fans, der den weltumspannenden Austausch und Zusammenhalt der Heavyrocker und Metaller perfekt widerspiegelt.

RockZone - Die Köpfe dahinter und ihre Motivation

Hinter RockZone stehen Michael Bogatzki und Christian Morawietz. Michaels erste Begegnung mit dem harten Zeug war der Erhalt der legendären “Radar Love” Single von Golden Earring im Alter von fünf Jahren. Als Jugendlicher begab er sich zeitweise auf die dunkle Seite des Speakers: mit seinen Kumpels zockte er in einer Hardcore/Crossover Band, aus der später Chronical Diarrhoea, aber auch die Avantgardisten Bohren & der Club of Gore hervorgingen. Christians erstes Konzert war das Monsters of Rock Festival 1988 mit u.a. Iron Maiden, Kiss, Anthrax und Testament. Dieses Erlebnis hat Ihn für alle Zeiten musikalisch geprägt und bestimmt bis heute sein privates und berufliches Schaffen. Die beiden langjährigen Rockliebhaber, die sich bereits ihre wilde Jugend hindurch die gleichen Ruhrpott-Metalkneipen teilten, lernten sich jedoch erst als Erwachsene kennen und wurden schnell Freunde. Gemeinsam haben sie mit MAKE MUSIC TV bereits einen Video-Streaming-Dienst für Konzerte, Dokus und vieles mehr etabliert. Auf dieser werden Acts aus ganz unterschiedlichen Musikstilen gefeatured, von Cat Stevens über Travis und Kate Nash eben auch Bands wie Van Halen, Trivium und Slayer. Da solche Haudegen neben poppigen Acts etwas deplatziert wirken und Rockiges aufgrund der Fülle an Mainstream-Acts eher untergeht, beschlossen Christian und Michael, den Rock- und Metalbands und den wiederentdeckten Träumen ihrer eigenen Vergangenheit endlich eine eigene Plattform zu geben – die Idee zu RockZone war geboren.

RockZone - Die Vision erwacht zum Leben

Verlassen können sich die beiden bei der Umsetzung auf die eingespielte technische Infrastruktur, die ihnen MAKE MUSIC TV bietet. Diese wird es den Fans außerdem ermöglichen, RockZone nicht nur im Wohnzimmer auf dem Smart TV oder dem Computer zu schauen, sondern auch auf allen Handys und Tablets. In einer außergewöhnlichen Aktion kann sich jeder Metaller bei Rockzone beteiligen. Am 20.02. startet auf Indiegogo die große Crowdfunding-Kampagne für Rockzone. Mit eurer Hilfe werden wir dafür sorgen, dass Rockzone mit all euren Lieblingskünstlern gefüllt an den Start geht. Es winken außergewöhnliche Belohnungen direkt aus der Hard Rock und Metal Szene und ein exklusiver Zugang zu den ersten Konzerten eurer Musikleidenschaft. Unterstützt uns und werdet Teil dieses Projektes, das die Rock- und Metallandschaft prägen wird!

Besucht uns auf rockzone.tv und vor allem auf Facebook – fragt uns Löcher in den Bauch und erzählt uns, wie ihr euch einen Service für alles rund um Heavy und Bewegtbild vorstellen würdet!