MetalDays attackiert die Standards für seine Festival Aftermovies

Aug 12th, 2016

Die kreativen Denker hinter einem der besten europäischen Festivals, MetalDays, haben die Tradition, Dinge auf ihre eigene Art und Weise erledigen, und ihr Erfolg – die neue Marke in kürzester Zeit zu etablieren und dabei ein beeindruckendes Maß an Kundenzufriedenheit zu erreichen – gibt ihnen absolut recht.
Wir lieben ihren gradlinigen Stil im Umgang mit der einen Sache, die dieses Jahr am meisten an uns allen frisst: dem (unpoliert ausgedrückt) unglaublich beschissenen Sommer sowie dem deprimierenden Moment, festzustellen dass dieser – obwohl so lange herbeigesehnt – nun zu Ende geht, bevor er überhaupt richtig angefangen hat. Natürlich haben wir nicht erwartet, dass irgend jemand sich derart mit unserem Frust, gelegentlich einfach angeschmiert zu sein, befasst, indem er ihn zum künstlerischen Leitmotiv seines offiziellen Festival-Aftermovie macht.
Warum nur sind wir nicht überrascht, dass das MetalDays mal wieder die Eier für sowas hat?
Super Schachzug, MetalDays! Danke, dass ihr unsere Post-MetalDays Depression aufgegriffen und in diese wunderschöne Melancholie verwandelt habt! Außerdem echt fetter Soundtrack von Cryptex für das dunkle Meisterwerk!

Tags: , ,